offene Ämter im TTVI

- Breitensport (ab sofort)
- Websiten Redaktor (ab Saison 20/21)

 

Innerschweizer im T2-Kader mit Swiss Olympic Card Regional

Eines der Selektionskriterien für die Aufnahme in ein Nachwuchs-Kader von Swiss Table Tennis ist das Talentsichtungsinstrument PISTE. 
PISTE ist die Abkürzung für «Prognostische, Integrative, Systematische Trainer-Einschätzung» und das den Sportverbänden von Swiss Olympic empfohlene Instrument zur Talentsichtung und Kaderselektion.

Die PISTE beurteilt die Sporttalente anhand folgender Kriterien:
Wettkampfleistung (im frühen und im späteren Nachwuchsalter)
- Leistungstests (sportartspezifische und generelle sport-motorische Tests)
- Leistungsentwicklung (Wettkämpfe und Leistungstests)
- Leistungsmotivation (Motivationale Verhaltenstendenz und Zielorientierung),
- Athletenbiografie (Belastbarkeit, Umfeld wie Eltern und Schule, Körperbau, Trainingsaufwand, Trainingsalter)
- Biologischer Entwicklungsstand (früh oder spät entwickelt, relatives Alter).

Im T2-Kader sind folgende Innerschweizer vertreten: Raymund Burri, Adrian Gerber, Sergio Henseler, Kehnan Egli, Ben Meier, Michel Kloos, Alessandra Pinto Sbarra, Nicola Thadey, Karim Wettstein und Flurin Worlitschek (alle TTC Rapid Luzern).

Chris Landolt