offene Ämter im TTVI

- Breitensport (ab sofort)
- Websiten Redaktor (ab Saison 20/21)

 

Hansruedi Lüthi wurde bei seiner Verabschiedung anlässlich der TTVI-Delegiertenversammlung vom 9. Juni in Rotkreuz zum vierten Ehrenpräsidenten des TTVI gewählt.
Insgesamt war Hansruedi zwölf Saisons im TTVI Vorstand tätig:
1998 - 2000 Beisitzer
2000 - 2001 Finanzen
2001 - 2003 Präsident als Ersatz von Paul Felder (Notlösung)
2010 - 2017 TK

Den ehemaligen und jetzigen Vorstandskollegen bleiben schöne Erinnerungen an die gemeinsame Zeit, an die angenehme und loyale Zusammenarbeit, an Kleines und Grosses, welches wir vereint erarbeitet haben und so Vieles mehr.
Da du ein Tischtennis-Freak bist, werden wir dich bestimmt entweder als aktiven Spieler des TTC Buochs oder als Fotografen in der Halle antreffen.
Bis dahin auf Wiedersehen Sportsfreund!

Herzlichen Glückwunsch zu dieser ehrenvollen Wahl!

Brigitte Hirzel, Präsidentin TTVI

Der Hünenberger TTC wurde anlässlich der Delegiertenversammlung vom 10. Juni 2017 in Rotkreuz mit dem „René Givel Preis“ ausgezeichnet. Dieser Peis wird jährlich vergeben und beruht auf dem Vermächtnis des ehemaligen Zuger Tischtennisspielers René Givel.
Die Jury – bestehend aus dem TTVI Vorstand – war einstimmig der Meinung, dass das grosse Engagement des Hünenberger TTC; sei es Übernahmen von diversen Anlässen, der Mithilfe in der Turnierorganisation – letztmals an der TTVI EM Elite durch Andreas Durisch und Mudi Kubba – honoriert werden sollte. Auch stellte der Verein vom Zugersee immer wieder Funktionäre im Vorstand oder in weiteren Ressorts unseres Regional-verbandes zur Verfügung.
wie z.B.:
- Übernahme von einem NW-Ranglistenturnier seit 1993
- Interregionale Turnier Hünenberg findet seit 1996 statt
- Organisation Nachwuchs Schweizermeisterschaft 2001
- Übernahme von Nachwuchs-Poules & Einzelmeisterschaft Nachwuchs
- NW-Kadertrainings
- etc.

Der Hünenberger TTC feierte am 6. September 2016 sein 40-jähriges Jubiläum. Kürzlich organisierte der Verein ein Jubiläumsturnier mit vielen bereits „pensionierten TT-Spielern“. Am Abend traf man sich zum geselligen Spaghetti-Plausch feierte seinen Ehrentag.
Wir wünschen den HTTC-lern sportlichen Erfolg und gemütliches zusammen sein neben der Platte und freuen uns, wenn sie auch weiterhin den einen oder anderen Anlass des TTVI übernehmen.

 Herzliche Gratulation an den Hünenberger TTC!
Vorstand TTVI

Die Zeugen der Zeit...Foto: Reto Müller, HTTC

Schweizer Mannschaftsmeisterschaft O40 und O50 vom 3./4. Juni in Veyrier/GE

Am Pfingstsamstag und Sonntag 2017 fand in Veyrier die Mannschafts-Finalrunde O40 und O50 statt.
Zum Abschluss der Saison 2016/17 sorgte das O50 Team des TTC Baar für ein sportliches Highlight. In der Besetzung Ding Yi, Rolf Nölkes, Bruno Bissig und Marcel Brandenberger setzte der letztjährige Vize-Schweizer Meister noch einen drauf und konnte sich nach 2015 zum zweiten Mal den Schweizermeistertitel erspielen.
Das Baarer Quartett blieb in vier von fünf Begegnungen siegreich und musste nur dem TTC Bremgarten ein Unentschieden zugestehen. Garant für den erneuten Schweizermeistertitel war der Ding Yi. Der ehemalige Weltklasse-Spieler blieb in allen Partien siegreich und wurde von seinen Kollegen bestens unterstützt.

Schlussrangliste O50:
1. Baar
2. Bremgarten
3. Zürich-Affoltern
4. Bulle
5. Veyrier
6. Delémont

Details unter: http://click-tt.ch/U50

Herzlichen Glückwunsch an die Akteure des TTC Baar!
Brigitte Hirzel, Präsidentin TTVI

 

Die diesjährige Delegiertenversammlung findet am Freitag, 9. Juni 2017 um 19.30 Uhr im Restaurant Breitfeld, Breitfeld 1, in 6343 Rotkreuz statt. www.breitfeld.ch

Ab 18.30 Uhr hat der TTC Rotkreuz zum Apéro geladen.
Um 19.15 werden die Stimmkarten abgegeben. Traktanden 2017.pdf 

Die DV ist für alle Clubs des TTVI obligatorisch.
Ein Fernbleiben wird gemäss Art.13 der TTVI Statuten mit einer Busse belegt. 

Der Vorstand freut sich auf einen informativen Abend und auf vollzähliges Erscheinen der Delegierten.  

Brigitte Hirzel, Präsidentin TTVI

Knapp war die diesjährige Entscheidung um die Schweizer Mannschaftsmeisterschaft der Damen zwischen dem TTC Neuhausen und dem TTC Rapid Luzern. In beiden Partien zeigten alle Akteurinnen tollen Tischtennissport und machten beste Werbung für das Frauen-Tischtennis.

Das Rapid-Quintett Weronika Walna, Nikola Gallerachova, Salome Simonet, Romana Förstel und Ramona Sperr leisteten den favorisierten Gegnerinnen aus Neuhausen in beiden Partien hartnäckigen Widerstand. Schlussendlich setzte sich die individuelle Klasse der Spielerinnen aus Neuhausen durch. In der Besetzung Laura Robertson, Szilvia Kahn, Jaqueline Weiss und Anna Charmot sicherten sich die Frauen vom Rheinfall den zehnten Meisertitel.

Herzlichen Glückwunsch an die Rapid Damen und Betreuer David Pfabe zum Vize-Schweizermeistertitel. 

Vorstand TTVI